Wochenbettbetreuung

Ihr Kind ist geboren, Sie sind vielleicht bereits wieder zu Hause. Diese Zeit empfinden die meisten Paare als sehr intensiv und auch aufregend. Sie ist geprägt von Veränderungen.

Die Wochenbettbetreuung (Nachsorge) durch die Hebamme ist eine Leistung der gesetzlichen Krankenkassen. Bis zur 8. Wochen nach der Geburt können Sie von einer Hebamme Ihrer Wahl betreut werden. Wenn später Probleme auftreten sollten, kann sich die Betreuung verlängern.

Wir raten allen Frauen, sich schon frühzeitig in der Schwangerschaft um eine Hebamme für die Betreuung im Wochenbett zu bemühen, da auf Grund der aktuellen Lage immer weniger Kolleginnen dieses Angebot leisten.

 

 

 

Die Arbeit der Hebamme im Wochenbett:

Die Hebamme kommt in regelmäßigen Abständen zu Ihnen nach Hause, wobei sich die Frequenz der Besuche Ihrer persönlichen Situation anpasst. In dieser Zeit haben frischgebackene Eltern natürlich ganz viele Fragen und fühlen sich manchmal unsicher. Wir unterstützen Sie, damit diese Zeit der Neufindung eine besondere Zeit für Sie und Ihre Familie werden kann.

 

Zur Wochenbettbetreuung gehören unter anderem:

  • Nabelpflege
  • Gewichtsentwicklung des Kindes und Beobachtug bei evtl. auftretenden Neugeborenengelbsucht
  • Hilfe beim Stillen oder Ernährumg mit der Flasche
  • erstes Bad mit dem Kind auf Wunsch
  • Unterstützung bei Stillschwierigkeiten und beim Abstillen
  • Rückbildungskontrolle der Gebärmutter
  • Überwachung der Wundheilung bei evtl Geburtsverletzungen
  • usw.
 

NÄCHSTER INFORMATIONSABEND

Fr 24.11.2017

Do 1.1.1970